Gedanken

Freelancen

Man kann seine Kunden frei wählen, muss nicht täglich ins Büro und kann von überall aus in der Welt arbeiten. So stelle ich mir meine Arbeit idealer weise vor. Nur kommt mit der großen Freiheit auch große Verantwortung. Wie motiviere ich mich dazu mein Portfolio zu aktualisieren oder mein Sociall-media zu pflegen, wenn kein Chef hinter mir steht dem ich verpflichtet bin zu Dienstleisten? 

Ohne Aufmerksamkeit, keine Aufträge, ohne Aufträge kein Cash und ohne Cash, kein wilder Lifestyle. Wie kriege ich es also hin meinen Traum wahr werden zu lassen?

Mein Plan: für die nächsten 30 tage möchte ich mir eine feste Uhrzeit auswählen, wahrscheinlich wird es 9:00h morgens werden. Zu dieser Uhrzeit werde ich aufstehen und komme was wolle 2 stunden für das Wachstum meines Brandes arbeiten. Innerhalb diesen Zwei Stunden soll die Aufgabe von Anfang bin ende fertig gestellt werden. Mit der engen zeitlichen Eingrenzung versuche ich dem entgegen zu wirken zu perfekt werden zu wollen und unnötig viel Zeit in Details zu stecken die momentan einfach nicht nötig sind.

In einem Monat werde ich dann zurückblicken und meine Taten begutachten. 

Ich habe ja eigentlich keine Routinen, daher ist diese Challange für mich wie den Himalaja zu besteigen. Was wird wohl kommen? Wird die Qualität stimmen? Und was passiert wenn ich meine eigenen Termine sausen lasse?