BrandingBrandsMarketing

Was ist Branding?

Viele denken Branding sei das Logo oder die gestalterischen Mittel anhand derer man die Marke wiedererkannt. Doch steckt hinter einem guten Branding viel mehr als das, was man auf den ersten Blick sieht.

Oberstes Ziel ist es, ein Unternehmen, eine Marke, eine Dienstleistung oder ein Produkt klar zu identifizieren und vorteilhaft im Wettbewerb zu positionieren.

Ein Brand kann man sich vorstellen wie eine Person. Eine Person hat ein äußeres Erscheinungsbild. Das Logo wäre dem entsprechend das Gesicht und die Corporate Identity die Auswahl der Klamotten. Dies sind jedoch Äußerlichkeiten, was eine Person tatsächlich ausmacht, ist ihre Persönlichkeit und ihre Werte.

 

Branding als Persönlichkeit 

Ob das Auftreten ernst und seriös sein soll oder hip und flippig. Dahinter sollte immer eine passende Persönlichkeit stehen. Sie gibt vor, mit welcher Emotion und Stimme man nach außen kommuniziert. Ein seriöser Bankangestellter wird sicherlich nicht seine Kunden mit einer Umarmung begrüßen, wohingegen ein Yogalehrer dies sehr wohl kann, da dies zu seiner Businesspersönlichkeit passt.

Mit dem Branding lässt sich eine Marke von der Konkurrenz differenzieren. Dies kann maßgeblich zum Erfolg des Unternehmens führen.

 

Jedes Wasser schmeckt gleich

Wer sich im Supermarkt umschaut, wird schnell feststellen, dass es eine immens große Auswahl an unterschiedlichen Wassermarken gibt. Allein von den physikalischen Attributen, dessen Geschmack oder Geruch, lässt sich Wasser nicht unterscheiden. Und doch schaffen diese Marken Storys, die ihrem Wasser einen bestimmten Charakter verleihen, um sich zu differenzieren und im Markt zu platzieren.

Anhand des nächsten Beispiels werde ich erläutern wie die Wasser Marke VOSS sich von der Konkurrenz abhebt und sogar mit einem Premiumpreis großen Erfolg hat.

VOSS  –  Artesian Water from Norway

 

Ein norwegisches Wasser, abgefüllt aus einem artesischen Brunnen in luxuriösen zylinderförmigen Glasflaschen. Sie strahlen vom ersten Erblicken einen Premium-Charakter aus. Da das Wasser relativ arm an Mineralstoffen ist, haben sie das Design klar und minimalistisch gehalten. Die Flasche ist an der Front nur mit dem Logo bedruckt. Ohne Plastik- oder Papierlabel verstärkt es das Gefühl der Klarheit und du spürst sofort das kühl des Glases beim Anfassen.

Die Flasche ist wiederverwendbar und da sie dem Nutzer Prestige verleiht, wird sie auch gerne mit Leitungswasser nachgefüllt. So trinken sie demonstrativ im Park, Büro oder der Uni aus dieser Flasche und tragen zum Bekanntheitsgrad bei.

Bei der Markteinführung gingen die VOSS Gründer Ole Christian Sandberg und Christopher Harlem sehr strategisch vor. Sie verzichteten darauf, ihr Wasser direkt an den Einzelhandel zu liefern und sich somit der Konkurrent zu auszusetzen. Stattdessen visierten sie die winzige Zielgruppe von Luxus Gastronomien an. Mit diesem Schachzug konnten sie persönlich mit dem Kunden in Kontakt treten und sich wiederkehrende Käufe sichern.

Diese Strategie hat es dem Brand ermöglicht ein Teil vom Luxus der Hotels, Restaurants und VIP-Parties zu werden. Das VOSS Wasser war so knapp und der Preis von 6 € pro Liter schien gerechtfertigt.